Bühnenteam

Mareike Czylok

Mareike war bis zum April 2001 Auszubildende beim Polizeiausbildungsinstitut „Erich Klausener“. Heute versieht sie ihren Dienst beim PP Dortmund.

In „Hollywood“ 2000 spielte sie erstmals bei der Dance Company. In der Inszenierung „Amadé“ war sie die Sophie Weber. In „Die Schöne und das Biest“ stand sie als albernes Mädchen auf der Bühne. In der Rolle der Ellen war sie in „Miss Saigon“ zu sehen. Sie spielte u. a. die Stimme der Nacht in „Tanz der Vampire“. 2006 spielte Mareike ihre erste große Hauptrolle mit einem großen Erfolg – Julia in dem Musical „Romeo & Julia“. In „Elisabeth“ gehörte sie als Zofe zum Hofstaat. In “Rebecca“ war sie als Golfspielerin auf der Bühne und als Fabrikmädchen in „Les Misérables“. In „Die Schöne und das Biest“ war sie eines der drei albernen Mädchen. In „Der Rebell“ spielte sie 2012 eine Verkäuferin. Eine weitere Hauptrolle spielte sie in „3 Musketiere“ als Constance.

Georg Anhut

Georg versieht seinen Dienst beim PP Bielefeld.

Er stand bereits bei der letzten Produktion mit dem Ensemble der Company auf der Bühne. In „3 Musketiere“ war er als Gardist zu sehen.

Hartwig Hessenkämper

König Richard

Hartwig ist pensionierter Polizeibeamter und in erster Linie im technischen Stab für den Bühnenbau verantwortlich. In diesem Jahr konnten wir ihn vor das Bühnenbild holen, wo er sein schauspielerisches Talent präsentieren wird.

Für seine Premiere auf der Bühne der Dance Company wünschen wir Hartwig viel Spaß und … Toi Toi Toi!

Rudolf Hollmann

Rudolf ist pensionierter Polizeibeamter, hat jedoch auch schon während seiner aktiven Dienstzeit die Company beim Bühnenbau unterstützt und ist schon lange dabei.

Er setzt gekonnt die Ideen und Entwürfe zu den Inszenierungen in das fertige Bühnenbild um.

Er bewältigt die manchmal kniffeligen Besonderheiten einer mager ausgerüsteten Bühnentechnik mit tollen Ideen und Umsetzung. Nach dem Umzug aus dem eigenen Theater musste er ein völlig neues Konzept für transportable Bühnenbilder entwickeln.

Helga Hollmann

Helga ist die Ehefrau unseres Kollegen Rudolf und der unentbehrliche „gute Geist“, wenn es um die Kostüme für eine Aufführung der Dance Company geht. Seit der Welturaufführung von „Corrida“ 1994 ist sie die Kostümdesignerin der Company.

Sie war zuständig für die Ausstattung von „Corrida“, „Sissi“, „Street Melody“, „Die Elenden“ und „Tanz der Vampire“ 1999 und 2004. Für „Amadé“ hatte sie traumhafte Roben geschneidert. 2002 hat sie sich mit dem Thema „Disney-Märchen“ für „Die Schöne und Biest“ und in 2003 mit Asien für „Miss Saigon“ auseinandergesetzt. Ein Jahr danach zauberte sie Moderne und Klassik für „Romeo & Julia“ und 2007 dann Pracht für „Elisabeth“. Den Stil der 20er Jahre für das Musical „Rebecca“ hat sie zusammen mit Rüdiger Kelm erarbeitet und toll umgesetzt. „Les Misérables“ mit 100 Kostümen war eine ihrer größten Aufgaben. 2010 war mit „Die Schöne und das Biest“ wieder ein Märchen das Thema. Für „Der Rebell“ konnten wir viele Kostüme aus unserem Fundus verwenden und dem neuen Stück anpassen. Die Mode des ausgehenden 19. Jahrhunderts war eine neue, große Aufgabe, die sie wieder großartig für „3 Musketiere“ bewältigt hat.

Christel Stövesand

Seit unserer Aufführung „Sissi“ 1995 ist sie in aller Munde. Traumhafte Hoffrisuren zauberte Friseurmeisterin Christel Stövesand auf die Köpfe unserer Ensembledamen. In den darauf folgenden Jahren hat sie der Company immer wieder die richtige „Frisur“ verpasst. Stilgenau waren ihre Kreationen der jeweiligen Epoche angepasst. Selbst in schwierigen Situationen, wenn etwa in 25 Minuten 20 Damenfrisuren in Vampirhaare verwandelt werden müssen, verliert Christel nie die Nerven. 2001 Rokoko, 2002 Disneys Märchenwelt und im Jahr 2003 Asien. Das bedeutete viel Kreativität. 2006 die Herausforderung moderne Klassik und im Jahr 2007 der Kaiserhof von Wien. Frisuren aus den 20er Jahren hat sie nach klassischen Vorbildern für „Rebecca“ 2008 geschaffen und im Jahr 2009 die Französische Revolution für „Les Misérables“ auf die „Haartrachten“ umgesetzt. 2010 waren dann Frisuren für „Die Schöne und das Biest“ ihre Herausforderung, die sie wieder brillant meisterte. 2012 mit „Der Rebell“ kam eine schwierige Aufgabe auf sie zu, die aber professionell gelöst wurde. Natürlich konnten wir uns auch für das Styling bei „3 Musketiere“ auf unsere Frau Frisööör J verlassen.

Impressum & Datenschutz