F bis H

Claudia Fischer

Claudia hat das PAI „E. K.“ nach ihrer Ausbildung 1997 verlassen und versieht derzeit ihren Dienst beim PP Köln.

Im Jahr 1995 spielte sie die Herzogin Ludovika, Elisabeths Mutter, in „Sissi“. In „Street Melody“ stand sie als Gerda Lülsdorf auf der Bühne und spielte in „Die Elenden“ die Rolle der Fantine. Bei „Tanz der Vampire“ war sie in zwei verschiedenen Rollen zu sehen. Die Zuschauer konnten Claudia als Betty Schäfer in „Hollywood“ erleben. Im Musical „Amadè“ spielte sie die Constanze. Als Waschfrau und im Ballett stand sie in „Die Schöne und das Biest“ auf der Bühne, als Lady Capulet, Julias Mutter, in „Romeo & Julia“. In „Elisabeth“ spielte sie erneut Herzogin Ludovika. Bei „Rebecca“ war sie in der Rolle der Mrs. Rutherford auf der Bühne. Die Rolle der Fantine spielte sie erneut in „Les Misérables“. In der Neuaufführung von „Die Schöne und das Biest“ übernahm sie wieder die Rolle als Waschfrau. Als Kundin und Hure sah man sie in „Der Rebell“. Die Rolle als Hure übernahm sie auch in der Aufführung „3 Musketiere“.

Tobias Frank

Robin von Locksley

Tobias war von 1997 bis 1999 Auszubildender beim PAI „E.K.“ Er versieht Dienst beim PP Bielefeld.

In „Totale Finsternis“ spielte er bei seinem ersten Bühnenauftritt die Hauptrolle des Alfred. In der Produktion „Hollywood“ war er Joe Gilles, eine Hauptfigur mit einer großen Sprechrolle. Im Musical „Amadè“ sah man ihn als Graf Arco. Sein komödiantisches Talent brachte ihm die Rolle des Lefou in „Die Schöne und das Biest“ ein. Eine weitere Kostprobe seines Könnens zeigte Tobias in „Miss Saigon“. Er glänzte erneut in der Rolle des Alfred bei der Neuauflage von „Tanz der Vampire“. Benvolio in „Romeo & Julia“ war eine weitere Rolle. Er übernahm die Rolle des Rudolf in „Elisabeth“. In „Rebecca“ glänzte er als Ben. Er war der Student Grantier in „Les Misérables“. Die Rolle des Lefou spielte Tobias auch 2010 in „Die Schöne und das Biest“. Als Graf Andrássy war er in „Der Rebell“ zu sehen. Eine der Hauptrollen übernahm er als Arthos in „3 Musketiere“. Hier war er auch für die Choreographie der Kampfszenen verantwortlich.

Tobias ist der „Herr des Huhns“ und er schafft es immer wieder, dieses kostümiert auf die Bühne zu bringen.

Maren Germer

Lady Isabelle

Maren ist die Tochter von unserem „Chef“ Rüdiger und stand zum ersten Mal in der Produktion „Street Melody“ auf der Bühne. Ihren ersten großen Erfolg feierte sie als Madame Thenardier in „Die Elenden“. In „Totale Finsternis“ war sie als Bäuerin, Stimme der Nacht und als Vampir zu sehen. In „Hollywood“ spielte sie eine Hausfrau und eine Psychologin. Bei „Amadé“ war sie die Baronin von Waldstätten. In „Die Schöne und das Biest“ war sie als Teekanne zu bewundern. In der Inszenierung „Tanz der Vampire“ spielte sie die Wirtsfrau Chagall und 2006 war sie als Romeos Mutter in „Romeo & Julia“ zu sehen. Als Erzherzogin Sophie war sie in „Elisabeth“ deren Schwiegermutter und Gegenspielerin. Bei „Rebecca“ verkörperte sie Lady Plummer. In „Les Misérables“ war sie wiederum als Madame Thenardier auf der Bühne. Die Rolle der Teekanne erfüllte sie wieder in der Neuauflage von „Die Schöne und das Biest“. In „Der Rebell“ stand sie 2012 als ungarische Fürstin auf der Bühne. In „3 Musketiere“ hauchte sie dem Pferd Pomme de Terre Leben ein und war als Bewohnerin von Paris zu sehen.

Impressum & Datenschutz