Technik

Harald Riepold

Harald war beim LAFP im Bereich Kommunikationstechnik tätig und ist jetzt pensionierter Polizeibeamter. Seit Beginn der Veranstaltungen ist er für die Tonabwicklung der Aufführungen verantwortlich. Das Aufnehmen und Mischen sowie das teilweise schwierige Neuschneiden von Musiktiteln beginnt für ihn bereits an dem Tag, an dem die neue Produktion beschlossen wird. Das Proben mit den Akteuren bis hin zur Premiere gehört ebenfalls zu seinen Aufgaben.

Carsten und Michael Meier

Beide Polizeibeamte sind Angehörige der Verkehrsdirektion des PP Bielefeld.

Michael Meier absolvierte seine Polizeiausbildung im Oktober 1991 erfolgreich. Sein Bruder Carsten folgte genau ein Jahr später.

Mehr als 300 Meter Kabel sind für jede Aufführung zu verlegen, an die 30 Scheinwerfer anzubringen, zu justieren und zu programmieren. Das Einrichten der einzelnen Lichtbilder erfolgt in der Regel nach einer „Nachtschicht“ des Aufbaus der gesamten Lichtanlage. Die Steuerung aller Komponenten der Licht-Anlage während der Aufführungen wird von Carsten Meier über einen separaten Funkkanal mittels Headset (Kopfhörer) koordiniert.

Höhepunkte ihrer Arbeit waren die Lichtgestaltungen von „Sissi“, „Die Elenden“, „Tanz der Vampire“, „Amadé“, „Hollywood“, „Die Schöne und das Biest“ und „Miss Saigon“.

Die moderne Version von „Romeo und Julia“ mit einem fast weißen Bühnenbild stellten sie vor eine nicht einfache Aufgabe. Doch auch hier hatten sie ein kreatives Lichtdesign geschaffen. Mit „Elisabeth“ folgte eine weitere Herausforderung: im Bühnenbild integrierte Scheinwerfer. 2008 begann mit „Rebecca“ eine neue Ära der Lichttechnik bei der Company. Erstmals kamen LED-Scheinwerfer zum Einsatz und neue Effektlichter wie „Feuer“ und „Wasser“. Das bedeutete neue Programmierarbeit am PC. Aber auch dieses haben unsere Lichttechniker mit Bravour gemeistert.

Seit der Produktion „Les Miserables“ stellt ein neues Theater neue Herausforderungen an die Technik. Mit „Die Schöne und das Biest“ wurden die Erfahrungen in den neuen Räumlichkeiten verfeinert. Für die Produktion „Der Rebell“ haben wir eine völlig neue Lichttechnik auf die Bühne gebracht, welche in Zusammenarbeit mit einem Lichtdesigner präsentiert wurde.

Diese Erfahrungen konnten auch in „3 Musketiere“ umgesetzt und verfeinert werden.

In diesem Jahr sind Carsten und Michael wieder eigen- und hauptverantwortlich für die Lichttechnik zuständig.

Danke… Osram & Dulux J

Sven Kristahn

Sven ist im Bereich des LAFP als Fachlehrer eingesetzt. Daneben hat er sich seit Jahren einen sehr guten Ruf als Komponist, Musiker, Arrangeur und Produzent erworben.

In seinem Tonstudio hat er schon Aufnahmen mit Schlagersängern wie Michelle und Franziska produziert.

Sven unterstützt und begleitet die Dance Company seit der Produktion „3 Musketiere“, zu welcher Großteile der Dialoge von den Darstellern eingesprochen werden mussten. Auch in diesem Jahr hat er viel zum Gelingen der Aufführung beigetragen und uns durch seine Vorarbeiten den Ton auf die Bühne gebracht.

Impressum & Datenschutz